skepsiswerke

Browsing Category Schreiben

Laura / Schreiben

[SCHREIBEN] Gay-Romance Romane: Und wieso es hier grundsätzlich ein Problem gibt

Was ist Gay-Romance? Für alle, die es nicht wissen, habe ich es nochmal nach gegoogled. Was ist Gay-Romance eigentlich? Da gibt es unterschiedliche Beschreibungen. Viele sind sich einig in einem: Es ist ein (Sub)Genre des Liebesromans. Übersetzen könnte man es mit „homosexuell“, aber – so habe ich erfahren, nachdem ich seit der vierten Klasse englisch… Continue reading …

Ali / Schreiben

[SCHREIBEN] Reflexion des Projekts: Die Liebe zum Schreiben vs. Besessenheit

Ich habe gerade nach dem Urheber des Ausspruchs gesucht, aber leider nicht gefunden. Trotzdem ist was Wahres dran: Dass es auch nicht leicht ist, ein schlechtes Buch zu schreiben. Denn Talent und Wortgewandheit sind letztendlich nur Accessoires, wenn man sich nicht regelmäßig hinsetzt und seine Wörter zu Papier bringt oder ins Dokument. Davon sind keine… Continue reading …

Laura / Schreiben

[SCHREIBEN] Warum Recherche so wichtig ist

 Wir kennen es doch alle: Egal ob Leser oder Autor. Dieses Kribbeln, wenn man in eine neue Welt eintaucht. Neue Figuren kennenlernt, etwas über sie erfährt. Landschaften mit den Protagonisten bestaunt und sich über so manchen Uniprofessor im Büchlein ärgert. Wir leben alle für dieses Gefühl, was Bücher uns vermitteln: Wirklichkeit. Eine andere Welt. Und… Continue reading …

Kira / Schreiben

[SCHREIBEN] #amediting – ein Plädoyer

Es ist NaNoWriMo. Wem das nichts sagt, es steht für National Novel Writing Month und »es ist« ist eigentlich schon zu viel gesagt. Es ist noch, es wird schon bald nicht mehr sein und dann sitzen wir da mit unseren fünfzigtausend Wörtern, die uns an den guten Tagen zu König_innen unserer Zunft gemacht haben, an… Continue reading …

Ali / Schreiben

[SCHREIBEN] Ableismus, Sexismus, Klassismus und Rassismus in Büchern – wie gehe ich als Schreibende*r an dieses Thema heran?

Ich bin weiß, cis-gender und hetero. Privilegiert, ja, ohne, dass ich was dafür kann, aber vor allem unverdient. Ich bin geboren worden und war privilegiert. Ich habe nichts besonderes geleistet und trotzdem gehöre ich zur von der Gesellschaft stigmatisierten Norm. Es gibt viele großartige Artikel zu den in der Überschrift angesprochenen Themen (bei Schreibwahnsinn erschien… Continue reading …

Kira / Schreiben

[SCHREIBEN] Die große Banalität der Happy Ends.

Hallo, ihr Lieben. Wie ihr jetzt alle schon erfahren habt, sind wir Schreiberlinge, bin ich ein Schreibling, eine Autorin, eine Schriftstellerin, eine Geschichtenerzählerin – nennt es, wie immer ihr es nennen wollt. Ich verbringe einen Großteil meiner Zeit damit, mir Geschichten auszudenken, und einen mindestens genauso großen Teil meiner Zeit damit, sie anschließend aufzuschreiben. Und… Continue reading …