skepsiswerke

Browsing Category Alltag

Alltag / Kira

Ich & die Welt da draußen – ein paar schrecklich unfertige Gedanken zu Auslandsaufenthalten

Eigentlich wollte ich immer nach England. Mit fünfzehn ging meine beste Freundin für ein Jahr nach Australien. Ein paar Jahre zuvor war eine Freundin für ein paar Wochen in Frankreich. Gleich zwei meiner Freunde verbrachten je drei Monate in Neuseeland und Canada. Nach dem Abitur ging es für andere nach Afrika. Nach Südamerika. Nach Japan…. Continue reading …

Alltag / Kira

Warum ich Koreanische lerne: eine Liebe in 3 Akten.

안녕하세요 (annyeonghaseyo). Vielleicht ist es manchen auf Instagram bereits aufgefallen, vielen aber sicherlich noch nicht, deshalb sei es erwähnt: seit 75 Tagen lerne ich Koreanisch. 75 Tage Koreanisch 75 Tage – das ist eine recht genaue Zeitangabe. Möglich gemacht wird sie von Duolingo, der App, mit der ich mir die Koreanische Sprache aneigne, weil sie… Continue reading …

Alltag / Kira

#seikeinhorst, #gegendenhass, #seebruecke – Warum demonstrieren wir?

Im Moment rechnet man jeden Tag mit der nächsten Perversion. Traut Politikern mit einem Mal Aussagen zu, die bis zuletzt in einem dystopischen Roman zu überspitzt gewesen wären. Es wird eine Sprache und mit ihr eine Bereitschaft zu rassistischen, häufig anti-muslimischen Äußerungen von einem Teil der deutschen Bevölkerung übernommen, die beängstigend realistisch zeigt, wie das… Continue reading …

Ali / Alltag / Kira / Laura

Ein Jahr Skepsiswerke!

Am 13. August 2017 haben wir unseren ersten Beitrag auf Blogspot gepostet. Erinnert ihr euch? Wir hatten ein Standard-Theme, sah irgendwie cool aus und man, war das aufregend. Erster Beitrag? Kam übrigens am Sonntag um 17 Uhr und war eine Rezension zu „Alles über Beziehungen – Doris Knecht“ von der lieben Laura. Seitdem sind 58… Continue reading …

Alltag / Kira

»constantly unlearning« – Warum »nett sein« nicht reicht

Menschen reagieren auf Missstände, die von marginalisierten Gruppen zur Sprache gebracht werden, häufig damit, dass man einfach zu allen Menschen nett sein sollte. Alle Menschen seien gleich. Also behandle man auch alle Menschen gleich. Und damit seien alle Probleme gelöst. Ein bisschen mehr Freundlichkeit und man müsse nicht mehr über Feminismus und Rassismus sprechen. Das… Continue reading …

Alltag / Laura

Warum man seine Fandomliebe teilen sollte

Freitagfrüh im Dezember, halb acht: Ich sitze mit meiner Chefin am Mitarbeitertisch und erwähne, dass ich furchtbar müde sei. Gestern Nacht bin ich noch in eine Spätvorstellung des neuen Star Wars Films gekommen „Die letzten Jedi“. Ich hätte den Film schon ewig gehyped und musste ihn an diesem Tag einfach sehen. Ich erwarte gar nicht… Continue reading …

Alltag / Laura

Body-Positivity: Wir sind gut genug

Der Sommer steht wieder in den Startlöchern: Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, die Blumen sprießen und … Nicht nur die Blumen sprießen und strecken ihre Köpfe der Sonne entgegen. Sondern die im Winter unter langen Klamotten versteckten Selbstzweifel. Der Wetterbericht sagt, dass morgen schon um 10 Uhr vormittags so um die 25 Grad… Continue reading …

Ali / Alltag

#redmylips endet am 30. April – die Message dahinter nicht

Triggerwarnung: Beschreibung einer Verfolgungsszene. _______________________________________________________ #redmylips. Das geisterte den ganzen April, und das wird hoffentlich weiterhin tun, durch Twitter und weitere Social Media Plattformen. Männer und Frauen tragen roten Lippenstift oder kleine abwaschbare Tattoos, um Aufmerksamkeit für sexualisierte Gewalt und Victim Blaming zu generieren. Dazu gehört auch: Die persönlichen Schilderungen Betroffener, das wiederholte Gespräch darüber,… Continue reading …