skepsiswerke

Bücher / Laura

Weil wir längst woanders sind – Rasha Khayat

Layla hat Basil nur einen Brief hinterlassen, bevor sie Deutschland wieder für ihre Heimat verließ: Jeddah, Saudi Arabien. Jetzt ist Basil zu ihrer Hochzeit mit einem arabischen Mann eingeladen, den sie nicht aus Liebe, sondern aus Prinzip heiratet, in einem Land, in dem sie viele Rechte aufgibt, die ihr in der westlichen Kultur zustehen. Basil… Continue reading …

Ali / Alltag / Kira / Laura

Ein Jahr Skepsiswerke!

Am 13. August 2017 haben wir unseren ersten Beitrag auf Blogspot gepostet. Erinnert ihr euch? Wir hatten ein Standard-Theme, sah irgendwie cool aus und man, war das aufregend. Erster Beitrag? Kam übrigens am Sonntag um 17 Uhr und war eine Rezension zu „Alles über Beziehungen – Doris Knecht“ von der lieben Laura. Seitdem sind 58… Continue reading …

Ali / Schreiben

Schreiben als Therapie

„Schreiben hat mir durch eine schwere Zeit geholfen!“ Das ist ein Satz, den ich mit Sicherheit schon unzählige Male gelesen habe. Nicht unbedingt wörtlich, doch sinngemäß. Mit dem Fakt im Hinterkopf, den ich irgendwo mal gelesen habe, dass in den Texten, die wir schreiben, mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Konflikt, der uns in unserem realen… Continue reading …

Bücher / Kira

Americanah – Chimamanda Ngozi Adichie

Die große Liebe von Ifemelu und Obinze beginnt im Nigeria der neunziger Jahre. Dann trennen sich ihre Wege: Während die selbstbewusste Ifemelu in Princeton studiert, strandet Obinze als illegaler Einwanderer in London. Nach Jahren kehrt Ifemelu als bekannte Bloggerin von Heimweh getrieben in die brodelnde Metropole Lagos zurück, wo Obinze mittlerweile mit seiner Frau und… Continue reading …

Alltag / Kira

»constantly unlearning« – Warum »nett sein« nicht reicht

Menschen reagieren auf Missstände, die von marginalisierten Gruppen zur Sprache gebracht werden, häufig damit, dass man einfach zu allen Menschen nett sein sollte. Alle Menschen seien gleich. Also behandle man auch alle Menschen gleich. Und damit seien alle Probleme gelöst. Ein bisschen mehr Freundlichkeit und man müsse nicht mehr über Feminismus und Rassismus sprechen. Das… Continue reading …

Ali / Schreiben

Camp NaNoWriMo – Aus Liebe zum Schaffen

  NaNoWriMo im Juli. Gibt’s. Habe ich auch eine ganze Zeit lang nicht gewusst; aber ist es doch der Monat, der genau in der Mitte zwischen April und November liegt und das Jahr schreibtechnisch in drei Teile teilt. Hinter dem so genannten NaNoWriMo verbirgt sich längst nicht mehr der „national“ novel writing month; das Ereignis… Continue reading …

Laura / Litcamp

LGBTQ+ Repräsentation in der Literatur: Umfrageauswertung

Im Mai haben schickten wir eine Umfrage ins Netz: Repräsentation der LGBTQ+-Community auf dem Mainstream Buchmarkt. Ziel der Umfrage war es, herauszufinden, wie sich Mitglieder dieser Community gegenüber ihrer (nicht/zum Teil vorhandenen) Repräsentation fühlen, was ihnen auffällt, gefällt und wiederum nicht gefällt, was falsch und richtig ist und was gewünscht ist, weil es immer noch… Continue reading …

Uncategorized

Repräsentation in der Literatur: Warum ist Repräsentation so wichtig?

Am Wochenende vom 16. und 17. Juni 2018 haben Kira, Laura und ich gemeinsam das LiteraturCamp Heidelberg besucht und dort einen Vortrag oder Session, wie man es ausdrücken möchte, zum Thema Repräsentation gegeben, den wir folgend in einer kleinen „Miniserie“ für euch zum Nachlesen präsentieren. * Was ist Repräsentation? Anfang Mai haben wir auf Twitter… Continue reading …